Halbzeit bei der Superliga: Zürich Haller an der Spitze

Spannende Ausgangslage zur Halbzeit der Zürcher Curling Superliga.

Nach den ersten 8 Runden steht das Team Haller von CC Zürich an der Spitze. Der Sieger der vergangene Saison – Uitikon-Waldegg Moser – steht nach einem sehr schlechten Start nur auf Zwischenrang 10. Und auch der letztjährige Final-Teilnehmer Limmattal Pescia steht nur auf Rang 6.

In der zweiten Saisonhälfte kann bekanntlich noch Vieles passieren bis zur Finalrunde am 23. März in Wallisellen. Der Sieger der Superliga wird zudem den Kanton Zürich erstmals am SUPERFINALE der Schweizer Hallenmeisterschaften vertreten.