Digitale GV auf Zoom

Es war eine spezielle Saison, die Superliga-Saison 2019/2020. Erstmals wurde nach dem neuen Modus mit noch 12 Teams die Saison bestritten. Kurz vor den – mit Spannung erwarteten – Finalspielen kam es zum Saison-Abbruch. COVID-19 zwang auch die Curling Superliga kurzfristig zu einer unbeliebten aber wichtigen Entscheidung.

So passt es auch gut, dass die diesjährige GV unter anderen Umständen stattgefunden hat. Sämtliche 12 Teams haben an der virtuellen GV von letzten Montag, 25. Mai 2020 teilgenommen. Die wichtigsten Entscheidungen sind nachfolgenden aufgelistet:

  • Auf Antrag von Werner Attinger wurde das nach der Vorrunde mit klarem Vorsprung auf Platz 1 liegende Team CC Zürich mit Christian Haller (Skip), Sven Iten, Stefan Schori, René Kunz, Urs Eichhorn und Jens Piesbergen nachträglich zum Gewinner der diesjährigen Curling Superliga erkoren. Der Pokal sei mittlerweile bereits sicher beim neuen Sieger angekommen… Herzliche Gratulation!
  • Die Rechnung für 2019/2020 wurde abgenommen und der Vorstand dazu entlastet. Danke vielmals an Felix Attinger (Kassier) für die Arbeit und Markus Foitek für die Rechnungsprüfung. Auch das Budget 2020/2021 wurde verabschiedet. Aufgrund der momentanen Lage wurden die Einnahmen aus Inserate etwas tiefer prognostiziert als im Vorjahr. Auf der Ausgaben-Seite wurde ein Budget-Posten für eine neue Website integriert.
  • Bereits auf die Saison 2020/2021 soll ein gemeinsamer Web-Auftritt des Kantonalverbands, der SIEPaG – die Liga und der Superliga entstehen.
  • Die Nenngelder sowie Punkteprämien wurden analog der letzten Saison bestätigt.
  • Das Organisationskomitee wurde ohne Anpassungen für eine weitere Saison bestätigt.
  • Auf die GV 2021 wird ein Konzept zur Verteilung der jährlichen Stein-Spende durch eine kleine Projektgruppe erarbeitet.

Die GV 2020 wurde digital durchgeführt.

Das Organisationskomitee bedankt sich an dieser Stelle herzlichst bei unseren Sponsoren – den Kantonalzürcher Curlingverband und an Rossweid engagiert – für die grosszügige Unterstützung. Ein grosses Merci geht ebenfalls an die Mitglieder des 10er-Club, an die Gönner und an die zahlreichen Inserenten im Programmheft.

Auch bedankt sich das Organisationskomitee bei allen teilnehmenden Teams für die spannenden und fairen Spielen in der letzten Saison. Wir wünschen einen tollen Sommer & freuen uns auf eine hoffentlich reguläre Saison 2020/2021.

Abbruch der 36. Zürcher Curling Superliga

Aufgrund der besonderen Lage sowie dem bundesrätlichen Entscheid zur Schliessung von Freizeitbetrieben, hat der Vorstand der Superliga heute entschieden, die Finalrunde der 36. Zürcher Curling Superliga nicht durchzuführen.

Der Entscheid kam insofern zu Stande, als dass das Curling Center Wallisellen den Betrieb gestern Samstag frühzeitig eingestellt hat. Zudem ist uns die Gesundheit unserer Athletinnen und Athleten ein wichtiges Anliegen.

Aufgrund des Entscheides haben wir uns in dieser aussergewöhnlichen Situation für folgendes Vorgehen entschieden:

– In der Saison 2019/2020 gibt es keinen Gewinner der Superliga

– Es werden keine Punkteprämien für die nicht-stattgefundenen Finalrunden und Abstiegsspiele ausbezahlt

– Die Rangprämien des 1./2. Rangs werden zwischen den beiden Teams aufgeteilt. Team Zürich Haller und Team Limmattal Pescia erhalten je CHF 2500.00

– Die Rangprämien des 3./4. Rangs werden zwischen den beiden Teams aufgeteilt. Team Uitikon-Waldegg Greiner und Team Limmattal Schnider erhalten je CHF 1000.00

 

– Das Team Wallisellen Flotron verzichtet freiwillig in der kommenden Saison auf eine Teilnahme an der Superliga. Sie starten in der kommenden Saison in der SIEPaG A+ Liga. Der Platz des Team Wallisellen wird in Form einer «Wildcard» der SIEPaG zur Verfügung gestellt. Welches Team diese «Wildcard» erhält wird durch die Verantwortlichen der SIEPaG entschieden.

– Das Team Wetzikon Abplanalp AG Knobel muss kein Abstiegsspiel spielen und wird in der kommenden Saison wieder in der Superliga teilnehmen.

 

Wir sind der Meinung, dass wir nach bestem Wissen und Gewissen eine faire Lösung für Alle gefunden haben und danken allen involvierten Teams für das Verständnis.

 

– Mit dem Abbruch der Superliga wird auch das neue SUPERFINALE am Samstag, 4. April 2020 nicht stattfinden.

– An der Durchführung der GV am 25. Mai 2020 halten wir vorerst fest, werden die Situation aber zeitnah nochmals analysieren und entsprechend informieren.

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei unseren Sponsoren – dem Kantonalzürcherischen Curlingverband sowie «Rossweid engagiert» – für die tolle Unterstützung bedanken. Auch geht der Dank an die Mitglieder des 10er Clubs, an alle Inserenten sowie an die Gönner der Superliga. Ohne euch können wir die Superliga nicht durchführen. MERCI!

Schade, dass die erste Saison mit dem neuen Modus so zu Ende geht. Wir sind jedoch überzeugt, den einzig richtigen Entscheid im Sinne aller Beteiligten getroffen zu haben. Gesundheit geht immer vor!