Vorwort der Präsidentin

Liebe Curlerinnen, liebe Curler, Liebe Sponsoren, Liebe Sportfreunde

Am 16. Oktober 2017 fällt in der Curlinghalle Dübendorf der Startschuss zur 34. Kantonal Zürcher Curling Superliga. Erstmals werden nur 15 Mannschaften um Punkte, Steine und Ends kämpfen und sich in fairen Spielen mit den Mitkonkurrenten messen. Die Partien beginnen jeweils in der Frührunde um 18.30 Uhr – die Spätrunde startet um 21 Uhr, gespielt wird traditionell im Turnus der vier Hallen Wallisellen, Wetzikon, Küsnacht und Dübendorf.

Trotz intensiver Suche nach einem 16. Team gelang es dem Vorstand nicht, das Tableau zu komplettieren. Somit wird die 34. Ausgabe der Kantonal Zürcher Curling Superliga nur mit 15 Mannschaft gespielt was bedeutet, dass in jeder Runde eine Mannschaft spielfrei ist. Im Namen des Vorstandes bitte ich die gesamte Superligafamilie mitzuhelfen, für die übernächste Saison ein zusätzliches Team zu finden.

Kurz vor Redaktionsschluss haben wir erfahren, dass die Word Curling Federation (WCF) beschlossen hat, die „5 Steine Freeguard Zone“ auf die Saison 2018/19 einzuführen. SWISSCURLING Association hat entschieden, die neue Regel bereits auf diese Saison für gültig zu erklären. Somit gilt auch für die Kantonal Zürcher Curling Superliga nun offiziell, was bereits in den letzten beiden Saisons berücksichtigt wurde:

Free Guard Zone (FGZ) (b)
Falls, bevor der sechste Stein eines Ends abgegeben wird, ein gespielter Stein einen gegnerischen Stein direkt oder indirekt von der FGZ aus dem Spiel befördert, wird der gespielte Stein aus dem Spiel entfernt. Alle durch diesen Stein verschobenen Steine werden durch das nicht fehlerhafte Team zurückversetzt. (Quelle Homepage SCA)

Die entsprechenden Informationen sind auf der Homepage www.curling.ch zu finden.

Nun freue ich mich auf spannende Spiele und gemütliches Beisammensein im Anschluss.

Mit sportlichem Gruss

Marianne Flotron
Präsidentin