15. Runde Küsnacht

Am Montagabend wurde in der Curlinghalle Küsnacht die 15. Runde der Kantonal Zürcher Curling Superliga gespielt. Dabei ging es um die letzten Finalplätze für den kommenden Montagabend. Limmattal Pescia sicherte sich einen Platz im Final mit einem Sieg über Wetzikon Hauser (13:5). Der Gegner stand erst nach der zweiten Abendrunde fest. Dübendorf 1 W. Attinger hatte es in den eigenen Händen, sich mit einem Sieg über den Tabellenletzten Weisslingen Pesavento den anderen Finalplatz zu ergattern. Doch die Herren aus Wetzikon machten den Dübendorfern einen Strich durch die Rechnung und gewannen das Spiel mit 8 zu 7. Nun musste die Crew von Attinger hoffen, dass der direkte Verfolger Zürich Haller sein Spiel gegen Stäfa 1 Zürrer verliert. Stäfa 1 spielte stark auf und nahm die beiden Punkte mit nach Hause (6:2). So bleibt Zürich der dritte Zwischenrang und das Finalspiel gegen den viertplatzierten Dübendorf Felix Attinger. Auch Zürich Crystal Brügger hätte mit einem Sieg über Dübendorf 3 Baumann die Chance gehabt, sich für die Finalrunde zu qualifizieren. Doch die jungen Spieler aus Dübendorf liessen den Routiniers keine Chance und gewannen den Match mit 11 zu 6. Wallisellen 1 Wüest punktete gegen Uitikon-Waldegg EDOX Moser (8:6) und ergatterte sich damit den siebten Tabellenrang. Ihr Finalrundenspiel wird gegen Stäfa 1 Zürrer sein. Im Spiel zwischen Dübendorf 1 F. Attinger und Grasshopper Albrecht mussten die Stadtzürcher mit einer Niederlage das Feld verlassen (4:9), jedoch hielten sie sich auf dem sechsten Zwischenrang und spielen am Montag gegen Uitikon-Waldegg Greiner. Stäfa 2 Knobel und Küsnacht Degunda konnten unbeschwert aufspielen, für beide Teams war eine Qualifikation für die Schlussrunde nicht mehr möglich. Küsnacht hielt seinen Gegner unter Kontrolle und gewann 10 zu 5. Anders sah die Situation für Uitikon-Waldegg Greiner aus. Nur mit einem Sieg über Wallisellen 2 Schaller hatten sie die Möglichkeit, sich für die Finalrunde zu qualifizieren. Dank einer soliden Gesamtleistung konnte Greiner die zwei notwendigen Punkte gewinnen (10:3) und platzierten sich zwischenzeitlich auf dem 5. Rang. Somit wird ihr Finalgegner Grasshopper sein. Die Ränge 9 – 14 sind wiederum für die nächste Kantonal Zürcher Superliga qualifiziert. Die beiden Tabellenletzten, Wallisellen 2 Schaller und Weisslingen Pesavento müssen nun abwarten, ob aus der SIEPaG – die Liga, Teams aufsteigen wollen. Diese Information lag zum Redaktionsschluss noch nicht vor. Die Finalrunde wird am 13. März in der Curlinghalle Dübendorf ausgetragen. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr.